GANZHEITLICHES PFERDETRAINING


 

 

 

 

 

" Dein Pferd ist dein Spiegel. Es schmeichelt dir nie. Es spiegelt dein Temperament. Es spiegelt auch deine Schwankungen. Ärgere dich nie über dein Pferd, du könntest dich genauso gut über dein Spiegelbild ärgern. "      - Rudolf C.Binding- 

 

 

 

 

 

 

Ganzheitliches Pferdetraining - das bedeutet für mich, dass ich auf kreative Art und Weise Zeit mit meinem Partner Pferd, mit meinem Wegbegleiter und Lehrmeister verbringe. Wir lernen voneinander mit gegenseitigen Respekt, Vertrauen und in der Herzverbindung. Pferd und Mensch werden mehr und mehr zu einem eingespielten Team. Dabei ist der Weg das Ziel. Auf so einem Weg gibt es einige Stolpersteine, man zweifelt an sich selbst, an sein Pferd und man wird mit diversen Gefühlen konfrontiert. Deshalb habe ich es mir zur Aufgabe gemacht, nicht nur Reit-und Bodenarbeitstechniken zu vermitteln, sondern auch Elemente des Coachings mit einzubeziehen. Denn wie Rudolf C. Binding schon wusste, das Pferd spiegelt seinen Menschen und hilft ihm so in seiner Persönlichkeitsentwicklung.

 

Was beinhaltet das ganzheitliche Pferdetraining?

  • der allerwichtigste Grundbaustein ist es eine Herzverbindung zwischen Pferd und Mensch aufzubauen, nur so kann die Beziehung harmonisch und respektvoll sein
  • somit ist das Training lösungsorientiert, es wird nach der Ursache von auftretenden Problemen gesucht und daran
    wird dann gearbeitet
  • Pferd und Mensch finden ihren Weg zu ihrer gemeinsamen Potentialentfaltung
  • Training aus der Sicht des Pferdes - das wichtigste ist, dass das Pferd versteht was wir von ihm möchten, dass es uns vertraut und respektiert. Es soll sich wohl mit uns Menschen fühlen und Spaß an der gemeinsamen Zeit haben. Deshalb sind wir Menschen dafür verantwortlich, dass wir seine Sprache lernen, seine Bedürfnisse verstehen und ihn so fördern, dass Körper, Geist und Seele in Harmonie sind!

 

 

Bodenarbeit


Körperliche Ebene: Das Pferd wird durch die Bodenarbeit vor allem durch Gymnastizierung geschult sich selbst auszubalancieren und sich selbst zu tragen.

Die Übungen werden an der Hand, an der Longe und frei mit viel Kreativität und Spaß ausgeführt.

Junge Pferde lernen die Basics, die sie in unserer Menschenwelt brauchen ( Führtraining, Hufe geben, ihrem Menschen in gruseligen Situationen zu vertrauen..)

Zudem werden sie am Boden auf das Reiten vorbereitet ( (Doppel-)longe, Stangenarbeit, Sattel, Zaumzeug, erstes Reitergewicht...)

 

Geistige/ Seelische Ebene: Ziel ist es ,dass Pferd in seinem Selbstbewusstsein zu stärken und es anmutig und Stolz aussehen zu lassen. Die Bodenarbeit ist die Basis für gegenseitiges Vertrauen und Respekt:  Hier wird der Spiegel des Pferdes besonders sichtbar. Deshalb liegt mir die Freiarbeit, bzw. das  Tanzen mit Pferden besonders am Herzen. 

 

Freiarbeit und Tanzen - Seelengespräch auf Augenhöhe:

Tiefe Freundschaft basiert auf der Herzverbindung zwischen zwei Wesen. Beide Partner sind authentisch, präsent und klar. Das sind die Vorraussetzungen für die Freiarbeit und für das Tanzen ohne Absicht. Aus dem Moment heraus ensteht eine Abfolge von tänzerischen Bewegungen. Mal führt das Pferd, mal der Mensch, alles ohne Zwang und Dominanz, denn der Mensch bleibt in der Absichtslosigkeit. Deshalb werden hier keine Techniken angewendet. Der Mensch wird ins Gefühl gebracht und das Pferd hat die Chance sich freiwillig seinem Menschen anzuschließen.

 

 

Reiten mit Bewusstsein


 

Auch beim Reiten ist das allerwichtigste die Herzensverbindung zum Pferd, die gegenseitige Empathie, Vertrauen und Respekt. Wenn man dies erreicht, sind nur noch kaum bis keine sichtbaren Hilfen nötig. Pferd und Reiter bilden eine Einheit - sie verschmelzen zum Zentaurus. Außer diese Verbindung ist das physische und psychische Wohl von Pferd und Reiter sehr bedeutsam. Daher lege ich großem Wert auf die Gymnastizierung von Pferd und Reiter ( hier auch die Sitzschulung ), sowie auf ein gutes Körper-und Bewegungsgefühl. Nur ein Pferd, das sich gut ausbalancieren kann, kann auch einen Reiter tragen und umgekehrt, nur ein ausbalancierter Reiter stört sein Pferd in seinen Bewegungen nicht! Wichtig ist mir auch das Eingehen auf die psychischen Bedürfnisse von Pferd und Reiter. Dazu gehört die Belastbarkeit, Konzentrationsfähigkeit, Emotionen, Erfahrungen und Glaubenssätze. So arbeite ich gerne mit inneren Bildern und mit positiven Gedankengängen ( Autogenes Training ).

 

Für Trainingseinheiten fahre ich im Umkreis von max. 50-60 km von 67742 Adenbach raus. Das ganzheitliche Pferdetraining ist reitweisenübergreifend, für Jung und Alt , für Anfänger und Fortgeschrittene.

 

Preise: 

1h 35,-Euro zzgl. Anfahrt ab 10 km Entfernung von meinem Hof

0,5 h 18 Euro - nur möglich, wenn mehrer Reitschüler im gleichen Stall oder in unmittelbarer Nähe unterricht nehmen

 

 

Beritt


Ich biete Beritt auf meinem Hof und mobilen Beritt im Umkreis von 20km, an. Zum Beritt gehört die Bodenarbeit/ Freiarbeit und das Reittraining, sowie das Coaching von Pferd und Besitzer! Egal ob zum Einreiten oder bei unerwünschten Verhaltensauffälligkeiten, ich helfe Ihnen und Ihrem Pferd vertrauenswürdige Partner zu werden!

Hier biete ich auch einen ganzheitlichen Ansatz an: 

  • Ich gehe auf die individuellen Bedürfnisse von Pferd und Besitzer ein!
  • Meine Arbeit ist im Sinne der Pferde absolut gewaltfrei, zudem arbeite ich ohne Ausbinder, Gebiße, Sperrriemen etc.!
  • Wir arbeiten zusammen an den Ursachen bestimmter Schwierigkeiten, Blockaden und Traumata.
  • Ich verbinde das Training vor allem mit traumatisierten und verhaltensauffälligen Pferden vor allem mit Tierkommunikation,            Energiearbeit, Essenzen und Homöopathie.
  • Für weitere Informationen über den Ablauf  rufen Sie mich bitte an oder schreiben mir eine Mail.
  • Preis: pro Monat 600,- Euro ( inkl. Vollpension )

 

" Du triffst auf kein Pferd zufällig. Entweder ist es für dich eine große Aufgabe, eine Chance oder die ganz große Liebe. Nicht selten treffen auf ein Pferd auch alle drei Punkte zu. Und das ist ein echtes Geschenk." - unbekannt -